Diagnostik

Unsere Befunderhebung stützt sich auch auf moderne Diagnostik wie Computertomographie und Kernspinbefunde.
Für den Hausarzt oder sonst mitbehandelnden Arzt wird auf Wunsch ein Therapieverlauf erstellt.

Um den Therapieverlauf besser beurteilen zu können und einen Gesamteindruck von der Statik der Wirbelsäule zu bekommen, wird in unserer Praxis eine dreidimensinale Wirbelsäulenvermessung durchgeführt.


Um eine bestmögliche Diagnose erstellen zu können, nutzen wir vielfältige Möglichkeiten, wie z.B.

  • manuelle Untersuchung, Chirodiagnostik

  • 3-D-Wirbelsäulenvermessung zur Erkennung von Haltungsschäden und zur Therapieverlaufskontrolle

  • ausführliche osteopathische Untersuchungen von Funktionen der Wirbelsäule und der Gelenke

  • Röntgen/CT/MRT: bildgebende Verfahren spielen eine sehr wichtige und ergänzende Rolle bei der Beurteilung von Funktionsstörungen
  • EKG

  • Laboruntersuchungen bei Verdacht auf entzündliche Erkrankungen der Gelenke oder Wirbelsäule (z.B. Rheuma)

  • Befunden von Röntgenbildern vor chiropraktischen Behandlungen

  • Stuhldiagnostik, Harnanalyse

  • Spenglersantest

  • und viele mehr