Faszien Distorsions Modell FDM nach Typaldos

Was bedeutet Faszien Distorsions Modell FDM?

Als Faszien bezeichnet man Teile des menschlichen Bindegewebes. Wenn diese Strukturen durch Verletzungen, einen Unfall oder die tägliche Belastung beeinträchtigt werden, können Schmerzen am Bewegungsapparat und Einschränkungen des Bewegungsausmaßes entstehen.

1991 wurde von Stephen Typaldos  das erste Triggerband (schmerzhafte Linie verklebter Bindegewebsstrukturen) entdeckt.
Seine Patienten benutzten immer wieder die gleiche Körpersprache, um ihre Schmerzen zu zeigen.
Auf diese Erkenntnis gestützt, entwickelte er das "Faszien Distorsions Modell", in dem die Beschwerden und die Körpersprache seiner Patienten zusammengefasst wurden, was eine gezielte Therapie zur Folge hatte.

Bei dieser Behandlungsmethode wird stark auf bestimmte Punkte oder Bahnen des Gewebes gedrückt, auch werden Handgriffe mit Zug oder Druck im Bereich von Gelenken durchgeführt.
Die Ergebnisse, die Dank dieses Modells erzielt werden, sind für Patienten und Therapeuten absolut faszinierend.